Dr. Ernst Romann

1965 - 1995, der 7. Kantonschemiker, Dr. Ernst Romann

Dr. Ernst Romann, der 7. Kantonschemiker im Kanton Zürich

1979: Bezug des erweiterten Laborbaus an der Fehrenstrasse und Eingliederung des städtischen Laboratoriums in das Kantonale Labor.

1980: Hormonskandal. In Kälbermastbetrieben werden synthetische Hormone trotz des Verbots eingesetzt. Die Organe der Fleischschau müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, versagt zu haben. Die Kantonalen Laboratorien, so auch jenes von Zürich, erarbeiten innert kürzester Zeit Analysenmethoden, die es erlauben, derartige Substanzen auch im tiefstem Spurenbereich im Harn nachzuweisen.

1981: Massenerkrankung in Spanien führen zu allgemeinem Kräftezerfall und zu Invalidität der Betroffenen. Mehrere Hundert Todesfälle sind zu beklagen. Die Erkrankungen grassieren in Gebieten, in denen Händler mit Anilin denaturiertes Speiseöl als billiges Olivenöl in Verkehr brachten. Dieses Abfallöl ist nach Frankreich exportiert, dort denaturiert und dann für technische Zwecke wieder eingeführt worden. Die Umstände der Vergiftungen sind heute noch nicht restlos geklärt.

1986: Super-Gau Tschernobyl. Radioaktives Jod und Cäsium aus dem brennenden Kernkraftwerk in der Ukraine werden meteorologisch bis in die Schweiz verfrachtet. Umfangreiche Messserien mit Messgeräten der Armee zeigen eine erhebliche Belastung, die aber keine gesundheitlichen Schäden erwarten lassen.

1989: Das Kantonale Labor stellt massive Verunreinigungen von Haselnüssen mit Mineralöl fest. Nach umfangreichen Abklärungen kann die Verunreinigung auf die als Verpackungsmaterial verwendeten Jutesäcke zurückgeführt werden. Diese mit Hilfe von Rohöl und Altöl hergestellten Verpackungsmaterialien werden auch für andere Güter wie Kaffee, Kakao, Reis eingesetzt. Durch diese Befunde wird weltweit eine mineralölarme Juteverarbeitung für Lebensmittelverpackungen eingeleitet.
 
1995: Das neue Lebensmittelgesetz tritt – nach über 20 Jahren Bearbeitungszeit – in Kraft. Es setzt neu die Selbstkontrolle und Eigenverantwortung der Lebensmittelbetriebe ins Zentrum.

1995: Rücktritt von Dr. Ernst Romann und Wahl von Dr. Rolf Etter zum Kantonschemiker.