Dr. Adolf Weber

1884 - 1888, der 2. Kantonschemiker, Dr. Adolf Weber

Dr. Adolf Weber, der 2. Kantonschemiker im Kanton Zürich

1884: Dr. Haruthiun Abeljanz reicht am 20. April die Kündigung ein, nachdem er zum ausserordentlichen Professor für Chemie an die Universität Zürich gewählt worden ist.
Am 5. April tritt Dr. Adolf Weber, damals 1. Assistent am chemischen Institut der Universität Zürich, das Amt des Kantonschemikers an.

1884: 1609 Typhusfälle in der Stadt Zürich, 900 im übrigen Kantonsgebiet. 43 % der untersuchten Trinkwasserproben müssen beanstandet werden!

1887: Bezug des Laboratoriums im ehemaligen Chemiegebäude des Polytechnikums (ETHZ) an der Rämistrasse.

1888: Hinschied von Dr. Adolf Weber am 12. Mai 1888. Zum Nachfolger wird sein 1. Assistent, Adolf Laubi ernannt.