Kontaminanten

Von Schimmel befallener Schinken
Verschimmelter Schinken

Kontaminanten sind Stoffe, die einem Lebensmittel nicht absichtlich zugefügt werden, jedoch als Rückstand der Gewinnung, Herstellung, Verarbeitung, Zubereitung, Behandlung, Aufmachung, Verpackung, Beförderung oder Lagerung des betreffenden Lebensmittels oder infolge einer Verunreinigung durch die Umwelt im Lebensmittel vorhanden sind. Sie stehen oft im Fokus des öffentlichen Interesses.

Beispiele von Kontaminanten sind:

  • Pestizide
  • Tierarzneimittel
  • Schwermetalle
  • mikrobielle Stoffwechselprodukte, insbesondere solche von Schimmelpilzen (Mycotoxine)
  • radioaktive Nuklide
  • Verunreinigungen

Höchstwerte für Kontaminanten liegen üblicherweise im Spurenbereich. Um sie gesichert nachweisen zu können, braucht es meist technisch aufwändige, komplexe und entsprechend teure Analysensysteme.