Verwendung (Private)

Chemikalien im Haushalt

Verdünner abgefüllt in Mineralwasserflasche

Hier finden Sie die wichtigsten Regeln zum Umgang mit Chemikalien im Haushalt:

  • Chemikalien oder Chemikalienabfälle dürfen niemals in Lebensmittelverpackungen aufbewahrt werden (PET-Getränkeflaschen, Konfitürengläser etc.).
  • Sie sind wenn immer möglich in der Originalverpackung zu lassen.
  • Chemikalien oder Chemikalienabfälle dürfen zu keiner Zeit für Unbefugte (speziell für Kinder) erreichbar sein (unerreichbar oder unter Verschluss).
  • Gefahren- und Sicherheitshinweise auf den Packungen beachten und befolgen.
  • Chemikalien müssen getrennt von Lebensmitteln, Medikamenten oder Futtermitteln aufbewahrt werden.

Tipp: Kaufen Sie nur so viele Chemikalien wie Sie wirklich brauchen. Nicht mehr benötigte Gifte sollten laufend korrekt entsorgt werden. Sie stellen eine unnötige Gefahrenquelle dar.

Innenraumluft

Beim Aufenthalt in Gebäuden können Beschwerden oder Befindlichkeitsstörungen auftreten. In diesen Fällen gilt es zu klären, ob Innenraumbelastungen die Ursache sein könnten. Mit geeigneten Abklärungen können Innenraumprobleme identifiziert werden, so dass man Verbesserungsmassnahmen treffen kann. Gesundheitliche Beschwerden am Arbeitsplatz müssen den Verantwortlichen im Betrieb gemeldet werden. Denn der Arbeitgeber ist verpflichtet, die nötigen Abklärungen und Massnahmen zur Ursachenbeseitigung zu veranlassen.

Anlaufstellen für Fragen von Privatpersonen zu Innenraumbelastungen sind in erster Linie die zuständigen Gesundheitsbehörden der Gemeinden.

In den Städten Zürich und Winterthur sind die untenstehenden Stellen für Wohngiftanfragen bezeichnet.

Das Kantonale Labor führt keine Messungen von Innenraum-Schadstoffen durch. Allgemeine Fragen zum Thema Wohngifte werden durch die Abteilung Chemikalien im Sinne einer ersten Beratung oder Vermittlung entgegengenommen.

Weitere Anlaufstellen sind

  • Private Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
  • Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie (SIB), 8266 Steckborn
    Beratungstelefon 0848 105 848

Kontakte

AmtAdresseTelefonnummer
Stadt Zürich
Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich (UGZ), Fachbereich Luftreinhaltung
Walchestrasse 31
8006 Zürich
044 412 43 63
Stadt Winterthur
Lebensmittelinspektorat,
Orts- und Wohnhygiene
 
Pionierstrasse 7
8403 Winterthur
052 267 52 85
Die kantonale Anlaufstelle für Raumluft-Fragen:
AWEL, Abteilung Lufthygiene

Diese Fachstelle ist ebenfalls für Asbest-Fragen zuständig und übernimmt in diesem Bereich die Koordinationsfunktion für die Gemeinden.
Stampfenbachstr. 12
Postfach
8090 Zürich
043 259 41 72

Entsorgung Haushalte

Grundsatz

Chemikalien dürfen nicht mit dem normalen Kehricht oder über die Kanalisation entsorgt werden. Chemikalienabfälle und -Resten gelten als Sonderabfall.

Achtung

  • Sonderabfälle nicht mischen!
  • Nicht unbeaufsichtigt oder in Reichweite von Kindern aufbewahren oder stehen lassen!
  • Sonderabfälle wenn möglich in Originalverpackung oder klar beschriftet aufbewahren und abgeben.

Rückgabe an die Verkaufsstelle

Kleinmengen von Produktresten können an die Verkaufsstelle zurückgebracht werden. Die Rückgabe ist kostenlos.

Öffentliche Sammelstellen

Zur Entsorgung von Sonderabfällen stehen die kantonalen Sammelstellen zur Verfügung.

Sonderabfallmobil

In den Gemeinden werden ausserdem regelmässig Sammelaktionen mit dem Sonderabfallmobil durchgeführt.
Beachten Sie den Abfallkalender Ihrer Gemeinde oder die Informationen unter www.sonderabfall.zh.ch.

Kontakt

AmtAdresseTelefonnummer
AWEL
Abteilung Abfallwirtschaft & Betriebe
Sektion Abfallwirtschaft
Weinbergstrasse 34
Postfach
8090 Zürich
043 259 39 49