Fünf vor zwölf für neue Chemikalienkennzeichnung

13.04.2017 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Uhr mit Gefahrenpiktogrammen

Die Umstellung auf das Globally Harmonized System (GHS) für die Kennzeichnung gefährlicher Chemikalien erreicht den Endspurt. Ab dem 1. Juni 2017 dürfen nur noch Produkte verkauft werden, die nach dem neuen System etikettiert sind.

Endspurt für die Umstellung auf die neue Gefahrenkennzeichnung

Am 31. Mai 2017 läuft die Übergangsfrist für die Umstellung der Gefahrenkennzeichnung für gefährliche chemische Produkte ab. Nach dem 1. Juni 2017 dürfen in der ganzen Lieferkette nur noch Chemikalien verkauft werden, welche nach dem neuen Globally Harmonized System (GHS) etikettiert sind.
Für die Händler bedeutet dies, dass ab dann alle Produkte mit den bisherigen orange-schwarzen Gefahrensymbolen aus den Verkaufslagern, Regalen oder Webshops entfernt werden müssen. Dies betrifft alle Gross- und Detailhändler. Eine Ausnahme besteht noch bei Pflanzenschutzmitteln. Für diese gilt die um ein Jahr längere Abverkaufsfrist bis zum 31. Mai 2018. Bei Pflanzenschutzmitteln gibt es jedoch danach eine Frist für die längstmögliche Verwendung. Berufliche Verwender wie Landwirte, Gärtner oder Hauswarte dürfen Pflan-zenschutzmittel mit den alten Symbolen nur noch bis zum 31. Oktober 2020 verwenden.
Für private Verwender und für die übrigen Produkte gibt es keine solche Frist. Hier dürfen die alten Produkte weiterhin verwendet werden, solange sie noch sicher sind.
Hersteller und Importeure sind verpflichtet, ihre Einträge im Produkteregister, welches für die Notfallauskunft von Tox Info Suisse (Telefonnummer 145) dient, mit den Angaben nach dem neuen System zu ergänzen. Im Sicherheitsdatenblatt können die Angaben zum bisherigen System ab dem 1. Juni 2017 entfallen.
Weitere Informationen zum neuen Kennzeichnungssystem finden sich unter www.klzh.ch/gefahrenkennzeichnung und auf der Kampagnenseite des Bundes www.cheminfo.ch. Der öffentliche Teil des Produkteregisters ist über den Link www.rpc.admin.ch erreichbar.
 

Zurück zu Mitteilungen